Behandlungsmethode

  

  • Akupunktur:

Bekannteste Therapieart der chinesischen Medizin in Deutschland ist die Akupunktur. Mit Hilfe von dünn eingestochenen Nadeln in den Körper werden Krankheiten geheilt, Schmerzen gelindert oder das Wohlbefinden gesteigert. Die Akupunkturpunkte liegen über den gesamten Körper verteilt auf so genannten Meridianen oder Energiebahnen, in denen die körpereigene Energie, das Qi fließt. Der Mensch wird durch die Nadelung energetisch wieder ins Gleichgewicht gebracht.


  • Moxatherapie:

Bei der Moxibustion werden die Akupunkturpunkte des Körpers durch Wärme stimuliert. Hierzu wird Moxawolle (aus Beifußkraut) oder Ingwerscheiben auf den Nadeln verbrannt. Der Körper wird gestärkt.


  • Heilkräutertherapie: 

Heilung aus der Natur. Wichtigste Form der Traditionellen Chinesischen Medizin ist die Heilkräutertherapie. Über 12000 Einzelmittel werden bei der Therapie in China eingesetzt. Meist wird eine individuelle Mischung aufgrund der Diagnose zusammengestellt. Auch fertiggemischtes Pulver und Pillen gibt es.

     
  • Schröpfen:

Glaskugeln werden durch eine Vakuumpumpe oder Wärme auf Akupunkturpunkte festgesaugt. Der daraus entstehende starke Saugreiz regt die Durchblutung an. Diese Behandlungsform wird bei starken Verspannungen, Erkältungen und Schmerzen eingesetzt.


  • chinesische Tui Na Massage:

Die chinesische traditionelle Massage ist eine historisch nachgewiesene Massagetechnik, die seit ca. 3000 Jahren die Körpervorderseite und Rückenseite sanft massiert. Dabei werden die Mediane und Organe, die die Körperfunktionen unterstützen, besonders berücksichtigt.So kann die Lebensenergie das sog. "Qi" im ganzen Körper wieder frei fließen und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert.Durch regelmäßige chinesische Massagen können körperliche Erkrankungen verringert werden.

     
  • Ohr-Akupunktur

Hierbei werden die Nadeln in die Ohrmuschel gesetzt. Die Punkte auf der Ohrmuschel    projizieren innere Organe und das Gewebe. Besonders geeignet ist diese Therapieform für Suchterkrankungen, Rückenschmerzen, Angstneurosen usw..

 

  • Elektrotherapie

 

  Durch das Vibrieren der Nadeln während der Akupunktur wird die Wirkung verstärkt. 
Diese Therapieform kann auch durch das Anlegen von Elektroden an die Nadeln erreicht werden.

 

 

  • Blutegeltherapie:

Die Blutegeltherapie gehört zu den Ausleitungsverfahren innerhalb der Naturheilkunde. Die Gesamtwirkung der Blutegeltherapie ist auf den Blutverlust und die spezifischen Blutegel-wirkstoffe zurückzuführen.


    Ernährungsberatung
     

Die Ernährung ist in der TCM der wichtigste Baustein für die Gesundheit und zum Entgegenwirken von Krankheiten. Die traditionelle chinesische Medizin passt die Ernährung den Rythmen von Tages- und Jahreszeiten an. Die Ernährungsberatung beinhaltet jedoch auch Themen wie Essverhalten, Lebensführung, Körperbewusstsein und Sport.Ernährungsberatung richtet sich im Gegensatz zur Diättherapie immer an gesunde Personen in besonderen Lebenssituationen (wie z.B. Sportler, Schwangere) oder Personen, die bereits Risikofaktoren, wie z.B. Übergewicht (nicht Adipositas) vorweisen, aber noch nicht erkrankt sind.